The Great Tie Exchange At Breidenbacher Hof

rsz_philipp-tie

In Germany we have a saying, “The best stories are written by real life.”  Last month we had a perfect example of how true this is.  From the moment a guest enters the Breidenbacher Hof, we take on the challenge of making our guests feel comfortable and at home.  This is the Capella Experience after all.  Recently my colleague Philipp truly succeeded in this and impressed both the guests and the rest of the Breidenbacher Hof team in the process.

Philipp is our Banquet Supervisor and is passionate about catering to events and meetings at the hotel.  Guests are always impressed with the service he provides, but during this particular event it was his tie that guests were complimenting.  The guest was joking that he liked the tie so much that perhaps he would have to steal it off of Phillip!  Phillip, who is always looking for ways to surprise guests, found a quiet moment and ran across the street to a department store where he was able to purchase the same tie.  The guest of course didn’t have any idea of Philipp’s plan and was totally overwhelmed when Phillip came back with the gift.  I know, the story already sounds fantastic but it is doesn’t end there!

rsz_philipp-tieThe next day, the guest went to Philipp and surprised him with a small present in return.  He told him that he never experienced anything like that before.  To show how thankful he was for the thoughtful gift, he also bought a tie for Phillip!

Everyone on the team was so inspired by the story.  It is a reminder how even a small gesture can hold a lot of meaning.  For me, this story reflects what I love so much about Capella Hotels and Resorts:  serving my guests with passion.  Because being able to do something meaningful for someone else is a very rewarding experience.

Krawattentausch Im Breidenbacher Hof

rsz_philipp-tie

Kennt Ihr das Sprichwort „Das Leben schreibt die besten Geschichten“? Im letzten Monat hat sich wieder einmal bestätigt, wie wahr dieses Sprichwort ist. Sobald ein Gast den Breidenbacher Hof betritt, nehmen wir uns sofort den Wünschen an und setzen alles daran, dass sich unsere Gäste wohl und wie zu Hause fühlen. Kürzlich hat mein Kollege Philipp genau dabei einen großen Erfolg erzielt und beeindruckte damit sowohl seine Gäste, als auch das gesamte Team des Breidenbacher Hofs.

Philipp ist unser Bankett Supervisor und brennt dafür, seinen Gästen bei Veranstaltungen und Meetings einen herzlichen Service zu bieten. Unsere Gäste sind immer wieder begeistert von dem Service, den er ihnen bietet. Doch während einer Veranstaltung, waren die Gäste besonders von seiner schönen Krawatte begeistert. Einer der Gäste scherzte, dass er die Krawatte so sehr möge und dass er diese Philipp vielleicht sogar abkaufen müsse! Philipp, der immer auf der Suche nach originellen Ideen ist, um unsere Gäste zu begeistern, ergriff in einer ruhigen Minute die Chance und rannte schnell in einen Geschäft auf der anderen Straßenseite, um genau diese Krawatte für den Gast zu kaufen. Der Gast wusste natürlich nichts von Philipps Plan und war vollkommen überwältigt als Philipp ihm das Geschenk überreichte. Ich weiß, die Geschichte klingt bereits fantastisch, doch noch ist sie nicht zu Ende!

rsz_philipp-tieAm nächsten Tag kam der Gast auf Philipp zu und überraschte Ihn im Gegenzug auch mit einem kleinen Geschenk. Der Gast erzählte, dass er so etwas noch nie zuvor erlebt habe. Und um seine tiefe Dankbarkeit für dieses aufmerksame Geschenk auszudrücken, hatte der Gast ebenfalls eine Krawatte für Philipp gekauft!

Jeder Einzelne in unserem Team war von dieser Geschichte sofort inspiriert. Denn sie ist eine gute Erinnerung daran, dass auch vermeintlich kleine Gesten immer eine sehr große Bedeutung für eine andere Person haben können. Meiner Meinung nach spiegelt diese Geschichte alles wieder, was ich so sehr über die Capella Hotels and Resorts liebe: Seinen Gästen mit viel Leidenschaft perfekten Service zu bieten. Denn die Möglichkeit zu haben, etwas Bedeutungsvolles für eine andere Person zu schaffen, ist eine sehr bereichernde Erfahrung.

An Unforgettable Capella Experience

Capella Erlebnis

The Breidenbacher Hof, A Capella Hotel has been open for more than 5 years and it is great to see how many guests we’ve had the opportunity to serve during this time.  Every day we start our day with the mission to make our guests feel at home and to create a stay they will always remember.  We are not just doing this for them, but also for ourselves, because making other people smile is our passion.  Last week we again had a wonderful opportunity to create a special Capella experience for our guests and I was really excited to be part of it!

And this is how it began:  We received a message that a regular guest would be once again visiting.  Everyone tried to come up with something unique that would suit this guest perfectly.  After many suggestions, our General Manager Cyrus had a wonderful idea:  A boat trip down the Rhine!  This was perfect, as it would allow the guest, who’s seen the city many times, to experience Dusseldorf from a whole new vantage point.

Capella ExperienceWhen the guest arrived and heard the plans he was very excited.  Cyrus agreed to join him and the two set sail on a beautiful day.  The view from the river is picturesque and it was the perfect way to relax – both for the guest and Cyrus!  Then the most amazing thing happened: the captain overheard the guest speaking in a foreign language.  Apparently he recognized it and without a word the Captain switched the music to that of the language he just heard.  Can you imagine how surprised our guest and of course also our General Manager were?!  The guest was quite touched by the gesture and thanked the Captain profusely.

After the trip the guest again expressed his gratitude both to Cyrus and the Breidenbacher Hof team as well as the boat’s Captain.  This was an experience neither the guest nor Cyrus would soon forget!

Ein Unvergessliches Capella Erlebnis

Capella Erlebnis

Der Breidenbacher Hof, A Capella Hotel hat vor mehr als 5 Jahren seine Pforten geöffnet und es ist wunderbar zu sehen, wie viele Gäste wir in dieser Zeit begeistern durften. Wir starten jeden Tag mit der Mission unseren Gästen einen heimischen und unvergesslichen Aufenthalt zu bieten. Dies machen wir nicht nur für unsere Gäste, sondern auch für uns, denn anderen Menschen eine Freude zu bereiten ist unsere Passion. Letzte Woche hatten wir wieder die Möglichkeit ein ganz besonderes Capella Erlebnis für einen unserer Gäste zu kreieren und ich war ganz aufgeregt dazu beitragen zu dürfen!

Wie alles begann: Wir erfuhren, dass uns ein sehr treuer Stammgast zum wiederholten Male besuchen würde. Jeder suchte nach einer Möglichkeit diesem Gast etwas Einzigartiges zu bieten, um ihm für seine Loyalität zu danken.  Nach vielen Vorschlägen hatte unser General Manager Cyrus die wunderbare Idee: Eine Bootsfahrt auf dem Rhein! Einfach perfekt, da man ihm so die Chance geben kann, die Stadt (welche er schon viele Male gesehen hat) nun von einer völlig anderen Perspektive zu betrachten.

Capella ErlebnisAls der Gast anreiste und von unserer Idee hörte, war auch er gespannt. Cyrus sagte dem Gast zu, ihn zu begleiten und die beiden setzten am nächsten Tag die Segel. Die Sicht vom Rhein auf die Stadt: Düsseldorf ist einfach sensationell und es war eine perfekte Gelegenheit abzuschalten  – für den Gast und Cyrus! Dann passierte das Beste: Der Kapitän bemerkte, dass sich seine Gäste in einer fremden Sprache unterhielten. Ohne etwas zu sagen, stoppte er die Musik und spielte stattdessen Musik in der Sprache, die er kurz zuvor aufgeschnappt hatte. Könnt ihr Euch vorstellen, wie überrascht unser Gast und auch unserer General Manager waren?! Der Gast war sehr gerührt von der Geste des Kapitäns und bedankte sich vielmals.

Nach dem Ausflug drückte der Gast noch einmal seine Dankbarkeit gegenüber Cyrus und dem gesamten Breidenbacher Hof Team und auch dem Kapitän aus. Das war ein Erlebnis, welches weder Cyrus, noch der Gast so schnell vergessen werden!

A Story of Caring from Breidenbacher Hof’s Housekeeping Team

BBH H

There is no other department that has more guest contact than housekeeping.  And while they may not meet the guests personally, they learn a lot about the guest’s preferences and needs while in the rooms.  To learn more about this process, I spoke with Breidenbacher Hof’s Housekeeping Supervisor Sarah, who shared a very touching story.

housekeeping breidenbacher hof

As every day, Sarah supported the chambermaids by cleaning and checking the guest rooms.  Typically this process yields the expected dirty towels and other general housekeeping needs.  However, during a recent guest room cleaning, Sarah found several unusual elements.  Using some deductive reasoning, it became apparent that the guest, an elderly Russian woman, had a physical handicap that she had attempted to adjust the space for.

Sarah recognized the need for a non-traditional guest room setup and with the support of her team, went about rearranging furniture and other elements for the guest.  Additionally, our Russian-speaking chambermaid composed a letter in which she introduced herself as the new contact person and explained what the team had done in the room.

The next day, Sarah and our Russian chambermaid met a completely overwhelmed and thankful guest.  With tears in her eyes, she explained her handicap.  The reason for her visit in Dusseldorf was a medical therapy because of hip- and knee issues.  She was not able to move freely and had pain while sleeping.  Because of the barrier of language she had not raised her needs to the hotel.  She was very touched that Sarah and her team nevertheless recognized her predicament and that they did everything to make her stay as comfortable as possible.

For the Housekeeping team this experience once again showed how important it is to walk attentively through the guest rooms.  Anyone can pick up towels, but it takes a special person to recognize the greater needs.  It is this character trait of genuine caring that can be found among all Capella Hotels and Resorts staff—not the least of which, our fantastic housekeeping team.

Eine Geschichte des Kümmernden Housekeeping Teams im Breidenbacher Hof

housekeeping breidenbacher hof

Es gibt niemanden der so nah am Gast ist, wie das Housekeeping.

Vielleicht treffen wir den Gast nicht immer persönlich an, aber wir finden in den Zimmern viele Hinweise auf die Bedürfnisse und Vorlieben der Gäste. Um zu erfahren, wie es einem Tag für Tag mit den Herausforderungen im Housekeeping ergeht, habe ich unsere Supervisorin Sarah nach einer Ihrer persönlichsten Erfahrungen gefragt.

housekeeping breidenbacher hof

Wie jeden Tag hat Sarah die Zimmermädchen unterstützt und die Zimmer gecheckt. Normalerweise beinhaltet dieser Arbeitsablauf das Entfernen letzter Makel und die generelle Überprüfung der Zimmer. Doch in einem Zimmer war es etwas anders: Sarah fand ein vollkommen umgeräumtes Zimmer vor, was sie zunächst nicht richtig einordnen konnten. Doch Sarah kombinierte schnell und hatte sofort eine mögliche Erklärung: Offenbar hatte die russische Dame, die das Zimmer zu dem Zeitpunkt bewohnte, eine körperliche Behinderung und benötigt auf Grund dessen viel Platz.

Kurzerhand stellte sie das Zimmer um und entfernte mögliche Stolperfallen. Zusätzlich verfasste ein russisch-sprachiges Zimmermädchen einen persönlichen Brief, in dem sie ihre volle Unterstützung anbot und erklärte, was sie im Zimmer verändert hatten.

Am nächsten Tag trafen Sarah und das Zimmermädchen die vollkommen aufgelöste und dankbare Dame auf ihrem Zimmer vor. Mit Tränen in den Augen berichtete sie über ihre Behinderung. Aufgrund eines schweren Knie- und Hüftleidens, war sie nach Düsseldorf gekommen, um sich hier behandeln zu lassen.  Viele Bewegungen und auch das Schlafen fielen sehr schwer. Da sie fast ausschließlich Russisch sprach, hatte sie sich nicht getraut einen Mitarbeiter um Hilfe zu bitten. Umso erfreuter war sie, dass es uns gelungen war, auch so ihre Bedürfnisse zu erkennen und ihr dementsprechend den Aufenthalt zu erleichtern.

Für das Housekeeping Team war dies wieder einmal ein Zeichen, wie wichtig es ist, die Zimmer der Gäste bis ins kleinste Detail zu analysieren. Es ist eine Leichtigkeit gebrauchte Handtücher auszuwechseln, aber für die Erkennung besonderer Bedürfnisse bedarf es weit mehr. Es ist eine Charaktereigenschaft, die viel Feingefühl und eine gute Beobachtungsgabe voraussetzt und im gesamten Team der Capella Hotels and Resorts zu finden ist – so auch in unserem Housekeeping Team.