Interview mit Tobias Schall – Breidenbacher Hof

Tobias Schall 2

Tobias Schall ist unser Rooms and Devision Manager hier im Breidenbacher Hof, a Capella Hotel. Ich habe mich schon immer gefragt, was genau seine Aufgaben und sein Verantwortungsbereich sind, also habe ich die Chance genutzt, und habe ihn interviewt. Dabei hat sich herausgestellt, dass er eine spannende und zentrale Position hat – mit hoher Verantwortung. Ich bin sicher ihr werdet genau so beeindruckt sein wie ich.

Breidenbacher Hof's Tobias Schall

Du bist im Breidenbacher Hof, a Capella Hotel der Rooms and Devision Manager. Was genau ist deine Funktion und dein Arbeitsbereich?

Ich bin für alles verantwortlich, was mit unseren Zimmern zu tun hat: Rezeption, Pagen, Telefonzentrale, Housekeeping, aber auch Dinge wie die Reinigung der öffentlichen Bereiche sowie die Koordination und Bestellung von Blumen.

Was gefällt dir an deiner Aufgabe am meisten und wie motivierst du dich?

Es ist der Gästekontakt, der unheimlich spannend und abwechslungsreich ist. Jeder Tag bringt neue Dinge, neue Herausforderungen und Wünsche die zu lösen und zu erfüllen sind. Jeden Tag setze ich mir mein Ziel, unseren Gästen ein zweites zu Hause zu bieten und sie zu begeistern. Das motiviert mich!

War es schon immer dein Traum im Hotel zu arbeiten?

In der 11. Klasse gab es bei uns in der Schule einen Berufsfindungstag. Dort wurden persönliche Stärken und Schwächen zusammengefasst und mit unterschiedlichen Berufsbildern abgeglichen. Für mich stellte sich dabei heraus, dass ich gut für die Dienstleistungsbranche geeignet bin. Bis heute hat sich das immer wieder bestätigt. Die Hotellerie bietet Aufgaben und Faktoren, die mir Spaß machen und mir auch gut liegen, wie z.B. sich um die Gäste zu kümmern, Arbeitsabläufe zu organisieren, aber auch die Möglichkeit in verschiedenen Ländern Erfahrungen zu sammeln.

Was gefällt dir an Düsseldorf  und dem Breidenbacher Hof, a Capella Hotel am meisten?

Düsseldorf ist meine Heimat! Meine Familie lebt hier und so hab ich schon sehr früh den Breidenbacher Hof kennengelernt. Er hat mich schon immer fasziniert. Ich habe in einem anderen Capella Hotel gearbeitet, als ich von der Chance hörte im Breidenbacher Hof zu arbeiten. Sofort habe ich diese wahrgenommen.

Das heißt, du hast nicht immer in Düsseldorf gelebt?

Nein. Nach der Schule bin ich nach Berlin gezogen um dort meine Hotelfachausbildung im Hotel Adlon zu beginnen. Danach habe ich überall in der Welt meine Erfahrungen gesammelt. Ich habe in  London gelebt, in Rom, St. Moritz, Washington D.C. und Velden. Die Hotellerie hat es mir ermöglicht, die Welt kennenzulernen. Heute bin ich glücklich im Breidenbacher Hof zu arbeiten und wieder in der Heimat bei Familie und Freunden zu sein. Sollte sich noch einmal die Möglichkeit ergeben, bin ich aber offen für ein neues Abenteuer.

Hast du einen Tipp für jemanden, den es in ein anderes Land zieht?

Vertraue den Einheimischen des Landes. Ich habe selber immer die besten Empfehlungen von den Kollegen in den Hotels bekommen, die schon länger dort wohnen und sich auskennen. Das macht einen Neustart leichter.

Was sollte jeder Besucher Düsseldorfs erleben?

Die Stadt bietet sehr viel Kultur und andere sehenswerte Dinge. Natürlich haben wir die „Königsallee“, Deutschlands berühmteste Einkaufsstraße. Unsere Gäste schicke ich aber auch gerne in die Altstadt, in eine der lokalen Brauereien, um dort etwas zu essen und das bekannte Düsseldorfer Altbier zu kosten.