Recipes For Early Spring: Marinated Salmon with Orange Whiskey Sauce

rsz_lachs

I would have never expected a perfect dish for the transition to springtime really exists – until our Chef, Philipp Ferber proved me wrong.  His Marinated Salmon with Orange Whiskey Sauce combines winter spices with springlike citrus flavor, which I was lucky enough to taste, strikes a perfect balance as the weather slowly begins to shift.  From the first bite I knew, spring was not only in the air, but on my plate and I couldn’t wait to share it with all of you!
rsz_lachs

Marinated Salmon ( for four people)

Ingredients:

  • 4 portions of 200g salmon filets
  • 40g star anise
  • 10g juniper berry
  • 6g bay leaves
  • 5g thyme
  • 10g fennel seeds
  • 10g coriander
  • 10g pimento
  • 5g black pepper
  • 20g mustard seeds
  • 1 clove
  • 600g sugar
  • 900g salt

Preparation:

Place all ingredients (except for salt and sugar) in a blender and add the sugar and salt bit by bit. When done, rub the salmon with the marinade (you need around 300g of the marinade for one side) and cover it with wrapping film. Now, the salmon needs to be marinated for 24 hours at 0-2 degrees Celsius. After 24 hours, take the salmon out of the marinade, wash it and dry it with paper towels.

Orange Whiskey Sauce

Ingredients:

  • 50 g sugar
  • 250 ml whiskey
  • 250 ml freshly pressed orange juice
  • Orange, lemon and lime zest

Preparation:

Heat the sugar in a small pan until it begins to caramelize and deglaze it with whiskey. Afterwards, add the orange juice, the orange, the lime and the lemon zest. Now, boil the sauce until it develops a creamy texture.

Depending on the occassion, I would recommend serving the salmon as in the picture. For my family, I will present the salmon on a pretty board with the sauce on the side and everyone can cut a piece of salmon and dip it into the sauce. Perfect for sharing!

Enjoy!

Kulinarischer Übergang von Winter zu Frühling

rsz_lachs

Ich hätte niemals gedacht, dass es das perfekte Gericht gibt, um die Frühlingszeit einzuläuten – bis unser Küchenchef Phillip Ferber mich vom Gegenteil überzeugte. Sein marinierter Lachs mit Orangen-Whiskeytunke kombiniert Wintergewürze mit frühlingshaften Zitrusaromen. Da ich mich schon nach den ersten Sonnenstrahlen sehne, habe ich mich direkt dazu bereit erklärt diese neue Kreation zu probieren. Ich wusste bereits nach dem ersten Biss, dass ich den Geschmack von Frühling auf meinem Teller habe. Ich konnte nicht anders, ich musste diesen Genuss mit meiner Familie teilen.

Lasst uns zusammen die kulinarische Frühlingszeit einläuten:

rsz_lachs

 

 

Beize für Lachs
Rezept der Beize reicht für fünf Seiten Lachs, wobei eine Seite Lachs etwa 8 Portionen entspricht.

Zutaten:

–          40 g Sternanis

–          10 g Wacholderbeeren

–          6 g Lorbeerblätter

–          5 g Thymian

–          10 g Fenchelsamen

–          10 g Koriander

–          10 g Piment

–          5 g schwarzer Pfeffer

–          20 g Senfkörner

–          1 Nelke

–          600 g Zucker

–          900 g Salz

–          Zubereitung:

 

Zerkleinert alle Zutaten (bis auf Salz und Zucker) im Mixer und mischt nach und nach Salz und Zucker unter. Anschließend das Lachsfilet gut mit Beize einreiben (etwa 300g Beize auf 1 Filet) und mit Frischhaltefolie abdecken. Nun wird der Lachs 24 Stunden bei 0-2° gebeizt. Nach Ablauf der 24 Stunden wird der Lachs aus der Beize genommen, unter kaltem Wasser gut abgewaschen und mit Küchentüchern getrocknet.

 

Orangen –Whiskeytunke

Zutaten:

–          50 g Zucker

–          250 ml Whiskey

–          250 ml frisch gepresster Orangensaft

–          Zesten von Orange / Limette / Zitrone

 

Zubereitung:

Der Zucker wird in einem kleinen Topf karamellisiert. Mit dem Wiskey wird der Karamell abgelöscht und mit Orangensaft aufgegossen. Zuletzt die Zesten in feine Würfel schneiden und in den Sud geben. Das Ganze bei kleiner Hitze reduzieren lassen, bis die Flüssigkeit eine cremige Konsistenz hat.

 

Abhängig vom Anlass würde ich Euch empfehlen, den Lachs wie auf dem Beispielbild zu servieren. Für meine Familie habe ich den Lachs auf einem schönen Holzbrett präsentiert mit der Sauce als Beilage. So konnte jeder ein Stück vom Lachs selbstständig in die Sauce tunken und genießen. Sehr familiär J!

 

Guten Appetit.

Cured Salmon Grenoble Style At Brasserie “1806”

cured salmon

Recently the Breidenbacher Hof Executive Chef Philipp Ferber has started to serve marinated salmon as a delicious starter at our Brasserie “1806”.  Perfect for the season, this light dish is a wonderful start for your next dinner party and it is definitely my favorite way to prepare salmon!  Not just because of its extraordinary flavor, but also because using the marinade to cure the fish is quite an impressive preparation.  I am sure that your friends and guests will be surprised when you present this special dish to them.  Enjoy trying it out yourself!

cured salmon

Home-cured Salmon Grenoble Style with salted lemon and sour cream (4-6 people)   

Salted lemons 

Ingredients:
– 10 lemons
– 2l water
– Sea salt

Preparation:
Wash the lemons and place them in a container with water.  Store in the fridge for three days, making sure to change out the water daily.  After the three days, take the lemons out of the fridge and pierce each lemon about 5mm deep 4 times.  Fill those cuts with sea salt.  Add the lemons, hot water and 2 Tablespoons of hot water to a mason jar and seal.  Return to fridge for another seven days.  At this point the lemons have been preserved and are usable for about 6 months.  

Salted lemon sour cream 

Ingredients: 
– 500g sour cream
– 2 salted lemons
– Salt
– Pepper
– Sugar

Preparation:
Grate the peel of 2 salted lemons.  Then thinly slice the lemon’s flesh.  Combine everything along with the sour cream and season with salt, pepper and sugar to taste.

Salmon Rub   

Ingredients:
– 25g star anise
– 20g juniper
– 6g laurel leaves
– 5g thyme
– 15g fennel seeds
– 15g coriander
– 15g pimiento peppers
– 10g black pepper
– 40g mustard seeds
– 2 cloves
– 1200g sugar
– 1800g salt

Preparation:
Blend all ingredients (except for the salt and sugar) in a food processor.  When everything is finely mixed add the salt and sugar.  Cover the salmon filets with the rub (300g for 1kg salmon filet) and then cover with cling wrap.  Marinade the salmon for 24 hours at 0-2 degrees Celsius.  After the time has passed, rinse the salmon with cold water and pat dry with paper towels.

Grenoble Spread 

Ingredients:
– 100g capers
– 100g pine nuts
– Zest of 2 salted lemons
– 30g julienned spinach

Preparation:
Roast the pine nuts in a pan and leave them on a paper towel to cool.  Take the capers out of the jar and dry them using a tissue.  Now, combine both using a blender and add the lemon zest.  Do so until a paste is created.  Arrange the paste on the salmon and use the spinach to garnish it.

I hope you enjoy a piece of Breidenbacher Hof, A Capella Hotel at home!

Hausbegeizter Lachs “Grenobler Art”

cured salmon

Unser Küchenchef Philipp Ferber hat kürzlich begonnen, gebeizten Lachs als leckere Vorspeise in unserer Brasserie „1806“ anzubieten.  Gerade zu dieser Jahreszeit, bietet dieses leichte Gericht den perfekten Auftakt für Eure private Dinner Party und es ist definitiv meine liebste Methode, Lachs zuzubereiten!  Nicht nur, weil diese Marinade dem Fisch eine besondere Note verleiht, sonder auch, weil sich der Aufwand für dieses Gericht mehr als lohnt.  Ich bin mir sicher, dass Eure Familie und Freunde dieses Geschmackserlebnis überraschen wird.  Wir wünschen Euch viel Spaß beim Ausprobieren!

cured salmon

Hausbegeizter Lachs “Grenobler Art” mit Salz-Zitronen Crème Fraîche (4-6 Personen) 

Salz-Zitronen 

Zutaten:

– 10 Zitronen (unbehandelt)
– 2 Liter Wasser
– Meersalz

Zubereitung:
Die Zitronen gut waschen, mit Wasser bedecken und 3 Tage in Kühlschrank lassen. Das Wasser sollte jeden Tag gewechselt werden. Nach Ablauf der Wartezeit werden die Zitronen noch einmal gut gewaschen. Danach jede Zitrone viermal längs einschneiden und jeden Schlitz mit Meersalz auffüllen. Anschließend die Zitronen in ein Einmachglas legen. Nun werden die Zitronen mit 2 Esslöffeln Salz und kochendem Wasser bedeckt. Die Zitronen sollten 7 Tage im Kühlschrank lagern. Nach 7 Tagen sind die Salz-Zitronen fertig und sind bis zu 6 Monate in der Lake haltbar.

Salz-Zitronen Crème Fraîche 

Zutaten:
– 500g Crème Fraîche
– 2 Salz-Zitronen
– Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:
Nehmen Sie die Salz-Zitronen aus dem Kühlschrank, reiben Sie die Haut ab und hacken Sie die Zitronenhaut in feine Stücke.  Das Fruchtfleisch der Zitronen wird filetiert und in feinen Würfel geschnitten. Zuletzt nur noch das Zitronenfleisch und die Zeste unter diesCrème Fraîche rühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Beize für den Lachs 

Zutaten:
– 25g Sternanis
– 20g Wacholder
– 6g Lorbeer Blätter
– 5g Thymian
– 15g Fenchelsamen
– 15g Koriander
– 15g Piment
– 10g schwarzer Pfeffer
– 40g Senfkörner
– 2 Nelken
– 1200 g Zucker
– 1800g Salz

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf Salz und Zucker im Mixer fein hacken, Salz und Zucker anschließend untermischen.  Das Lachsfilet mit der Beize gut bedecken (300g Beize auf 1kg Fisch) und mit Frischhaltefolie abdecken.  Nun den Fisch 24 Stunden bei 0-2°C beizen. Danach wird der Lachs aus der Beize genommen und unter kaltem Wasser gut abgewaschen.  Mit Küchentüchern gut trocknen und luftdicht verpacken.

Grenobler Aufstrich 

Zutaten:
– 100g Kapern
– 100g Pinienkerne
– Zeste von 2 Salz-Zitronen
– 30g Julienne von Spinat

Zubereitung:
Die Kapern 2 Stunden unter einer Wärmelampe trocknen.  Nun die Pinienkerne rösten und auf einem  Küchentuch ausgebreitet ebenfalls gut trocknen.  Jetzt die Kapern, Pinienkerne und Zitronen Zeste hacken bis eine Paste entsteht.  Nun muss die Grenobler Mischung nur noch auf dem gebeizten Lachs verteilt werden.  Abschließend mit dem Spinat garnieren.

Salz-Zitronen 

Zutaten:
– 10 Zitronen (unbehandelt)
– 2 Liter Wasser
– Meersalz

Zubereitung:
Die Zitronen gut waschen, mit Wasser bedecken und 3 Tage in Kühlschrank lassen.  Das Wasser sollte jeden Tag gewechselt werden.  Nach Ablauf der Wartezeit werden die Zitronen noch einmal gut gewaschen.  Danach jede Zitrone viermal längs einschneiden und jeden Schlitz mit Meersalz auffüllen.  Anschließend die Zitronen in ein Einmachglas legen.  Nun werden die Zitronen mit 2 Esslöffeln Salz und kochendem Wasser bedeckt.  Die Zitronen sollten 7 Tage im Kühlschrank lagern.  Nach 7 Tagen sind die Salz-Zitronen fertig und sind bis zu 6 Monate in der Lake haltbar.

Salz-Zitronen Crème Fraîche 

Zutaten:
– 500g Crème Fraîche
– 2 Salz-Zitronen
– Salz
– Pfeffer
– Zucker

Zubereitung:
Nehmen Sie die Salz-Zitronen aus dem Kühlschrank, reiben Sie die Haut ab und hacken Sie die Zitronenhaut in feine Stücke.  Das Fruchtfleisch der Zitronen wird filetiert und in feinen Würfel geschnitten.  Zuletzt nur noch das Zitronenfleisch und die Zeste unter das Crème Fraîche rühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Ich hoffe, ihr genießt dieses Stückchen Breidenbacher Hof, A Capella Hotel für Zuhause!