Unser Cocktail Herrenschokolade in der Capella Bar

rsz_gentlemens_cocktail

Als ich gestern durch die Düsseldorfer Einkaufsstraßen lief und mir ein kalter Wind ins Gesicht wehte, musste ich mir eingestehen, dass der Herbst nun auch bei uns angekommen ist. Die Rheinpromenade sieht in dieser Jahreszeit besonders schön aus, denn mit den bunten Blättern sieht sie aus wie eine goldene Straße. Ich genoss meinen Rheinspaziergang sehr und um mich danach aufzuwärmen, entschied ich mich dazu die Capella Bar im Breidenbacher Hof aufzusuchen und zu sehen, ob meine Kollegen mir einen ihrer Cocktailkreationen empfehlen können.

Zum Glück konnte mir Carsten, einer unserer Barkeeper, ein Getränk empfehlen, welches die Vorfreude auf die kältere Jahreszeit steigert. Die Herrenschokolade kombiniert Aromen von einem Single Malt Scotch Whisky mit dunkler Schokolade, welche den Geschmack und die Nuancen des zwölfjährigen Whiskys verstärkt. Ich mochte besonders, wie die beiden Elemente miteinander harmonieren. Für diejenigen unter Euch, welche den speziellen Geschmack dieses besonderen Cocktails probieren möchten und keine Zeit haben, in unserer Capella Bar vorbeizuschauen – hiermit könnt ihr den Cocktail selber mixen:

Herrenschokolade

Herrenschokolade

Zutaten:

4 cl 12 Jahre alter Dreifach Destillierter Auchentashan Single Malt Scotch Whisky

2 cl Frangelico Likör

2 cl Mozart Schokoladen Spirit

Ein Tropfen eines im Barrique gereiften Whiskys

 

Zubereitung:

Die Zubereitung des Cocktails ist genauso, wie ich es mag: einfach! Fülle Eiswürfel in ein Glas und füge die Zutaten nacheinander hinzu. Wichtig zu wissen ist, dass der Tropfen eines im Barrique gereiften Whiskys nicht zwingend nötig ist, um diesen Coktail zu genießen. Verrühre die Zutaten und fülle das Glas mit Eiswürfeln auf. Sobald dir der Geschmack gefällt, kannst Du den Cocktail mit Schokolade garnieren. Viel Spaß!

Wenn Du in Düsseldorf bist, dann empfehle ich definitiv einen Besuch der Capella Bar um den Cocktail auszuprobieren. Folge @CapellaBBH bei Twitter und gewinne einen Cocktail als Teil unserer #CapellaBarMonday Aktion.

 

Lavender Ice Cream With Peaches And Pine Nuts at Brasserie “1806”

rsz_peach

I love the warm season and its special qualities.  The best thing to do after a busy day is to enjoy the warm evening in the garden by eating ice cream.  This week I couldn’t even wait for closing time and went to Breidenbacher Hof’s Executive Chef Philipp Ferber to ask him for a fruity refreshment.  I was lucky because he had just created a new dessert, that was waiting to be tasted.  The dessert he served a few minutes later was very exotic and delightful:  Lavender Ice Cream paired perfectly with a White Peach and Pine Nut topping.  This was the perfect way to cap off a long day and to enjoy a warm summer evening.  I knew that I couldn’t deny you this enjoyment.

Here is the recipe to sweeten your closing time:

rsz_peach

Lavender Ice Cream with Roasted White Peach And Honey Pine Nut Vinaigrette

For 6 people

Lavender ice cream:

Ingredients
200ml cream
200ml milk
1 vanilla bean
2Tbsp lavender blossom
5 egg yolks
60g sugar

Preparation:
Mix the cream together with the milk, the core of the vanilla bean and the bean itself in a pan. Heating it for five minutes.  Next add the lavender blossom.  At the same time, stir in the sugar and the egg yolk until the mass turns white.  When done, add sugar and eggs to the cream mixture and put everything into an ice cream machine.  Complete it as described in the directions for use of the ice cream maker.

Roasted Peach with honey-pine nut-vinaigrette:

Ingredients:
4 white peaches (ripe, but not too soft)
30g powder sugar
40g butter
40ml peach liqueur
½ vanilla bean
50g pine honey
50g pine nuts

Preparation:
Halve the unpeeled peaches and remove the core carefully.  Dice to halves of the peaches and put them aside.
Dust the cut faces of the remaining peaches with the powder sugar and roast them in a laminated pan over medium heat.  When the sugar turns into caramel, turn the peaches, add the butter and go on sautéing.
Afterwards, decant the butter and deglaze the peaches with the liqueur.  Now, add the vanilla bean into the pan and cover it.  Leave it for 3 or 4 minutes and remove the lid.  At this point, the skin of the peach can be peeled very easily.
Take the peaches out of the pan and reduce the liquid.  It is time to add the pine honey and pine nuts and finally the peaches again, to glaze everything with the brew.

Garnish:
Fresh raspberries
12 lavender blossoms

Plating:
Put one tablespoon of the diced peach in the middle of a plate.  Then, set the peach on it and combine everything with the brew.  If you like you can decorate the dish with raspberries and lavender blossoms.  Finally, set a scoop of the wonderful lavender ice cream on top and serve your delicious dessert.

Enjoy!

Gebratener weißer Pfirsich mit Lavendelblüteneis und Honig-Pinienkern-Vinaigrette in der Brasserie “1806”

rsz_peach

Ich liebe die warme Jahreszeit und ihre Vorzüge. Das beste nach einem hektischen Tag ist es, den lauen Sommerabend im heimischen Garten mit einem leckeren Eis ausklingen zu lassen. Diese Woche konnte ich nicht bis zum Feierabend warten und habe unserem Chefkoch Philipp Ferber einen Besuch abgestattet, um ihn nach einer fruchtigen Erfrischung zu fragen. Ich hatte Glück, denn er hatte gerade ein Dessert kreiert, das nur darauf wartete, von mir probiert zu werden. Wenige Minuten später servierte er mir das exotische und leckere Dessert: Lavendelblüteneis, wunderbar kombiniert mit weißem Pfirsich und Pinienkernen. Es war perfekt, um den Abend ausklingen zu lassen und ich wusste sofort, dass ich Euch diesen Genuss nicht vorenthalten kann.

Hier ist das Rezept für einen süßen Feierabend:

rsz_peach

Gebratener weißer Pfirsich mit Lavendelblüteneis und Honig-Pinienkern-Vinaigrette

Rezept für 6 Personen

Lavendelblüteneis:

Zutaten
200 ml Sahne
200 ml Milch
1 Vanilleschote
2 EL Lavendelblüten
5 Eigelb
60 g Zucker

Zubereitung
Die Sahne gemeinsam mit der Milch, der ausgekratzten Vanille und der Vanilleschote aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen. Danach die Lavendelblüten hinzugeben. Separat das Eigelb zusammen mit dem Zucker kräftig schaumig rühren, bis die Masse fast weiß ist. Nun die Eigelb-Zuckermasse in die Milch geben, kräftig verrühren und alles in eine Eismaschine geben. Nach Gebrauchsanweisung der Eismaschine fertigstellen.

Gebratener Pfirsich mit Honig-Pinienkern-Vinaigrette:

Zutaten
4 nicht zu weiche, reife weiße Pfirsiche
30 g Puderzucker
40 g frische Butter
40 ml Pfirsichlikör
½ Vanilleschote
50 g Pinienhonig
50 g Pinienkerne

Zubereitung
Die ungeschälten Pfirsiche halbieren und die Fruchtkerne vorsichtig entfernen. Dann zwei halbe Pfirsiche schälen, in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen.
Die Schnittfläche der übrigen Pfirsiche mit Puderzucker bestäuben und in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze vorsichtig anbraten. Der Puderzucker soll dabei karamellisieren und die Schnittfläche Röststoffe erhalten. Die Pfirsichhälften wenden, die Butter dazu geben und von allen Seiten in der karamellisierten Butter braten.

Anschließend die Butter abgießen und die Pfirsiche mit Pfirsichlikör ablöschen. Nun die Vanilleschote dazugeben und alles sofort abdecken, 3-4 Minuten ruhen lassen und dann den Deckel abnehmen. Nun lässt sich die Pfrisichhaut ganz leicht abziehen.
Die Pfirsiche herausnehmen und die entstandene Flüssigkeit einkochen lassen. Den Pinienhonig und die Pinienkerne dazugeben, die Pfirsiche wieder einlegen und leicht mit dem Sud glacieren.

Zum Garnieren:
Frische Himbeeren
12 Lavendelblüten

Anrichten:
Aus einem Esslöffel der fein geschnittenen, beiseitegestellten Pfirsichwürfel einen kleinen Sockel in der Mitte des Tellers formen und darauf den gebratenen, glacierten weißen Pfirsich platzieren. Mit dem Sud nappieren und nach Belieben mit frischen Himbeeren und Lavendelblüten garnieren. Zum Abschluss eine Kugel Lavendelblüteneis auf dem Pfirsich platzieren.

Guten Appetit!

Summer Cocktails At Capella Bar

rsz_marc_cocktail

Here at the Breidenbacher Hof’s Capella Bar there is always a new cocktail to try.  Recently, a regular guest sat at the bar and observed as Marc, our mixologist, concocted his newest summer cocktails.  Marc, seeing the guest’s interest, invited him to try one of his creations and provide feedback.  Together Marc and the guest adjusted the cocktail until both agreed the perfect summer cocktail had been created.

The cocktail, named Limón à la Romana after the helpful guest, is now a featured cocktail on the menu.  And lucky for you, I have secured the secret recipe!

rsz_marc_cocktail

Limón à la Romana

Ingredients:

  • 4cl Adler Gin
  • 1cl Dom Benedictine
  • 1cl Limoncello
  • 1cl sugar syrup
  • 2cl lemon juice
  • Some sage leaves

Preparation:

Put everything except for the sage leaves into a Boston Shaker and add some ice cubes. Pluck the sage leaves into small pieces and mix them together with the rest of the ingredients into the shaker. You will see that the leaves are very small right now but will develop a wonderful aroma.

If you ask me, the prettiest way to present the drink is a cocktail glass. Strain the mixed liquid into a pretty glass and garnish simply with a sage leaf.

Finally, the most important thing: Enjoy your great summer drink!

I can’t wait to get your feedback!

A Unique Chicken Satay Recipe

rsz_photo_1

With Singapore’s 49th National Day just around the corner on 9 August 2014, I decided to catch up with Capella Singapore’s Junior Executive Sous Chef, Aaron Goh, to talk about local food. As proud Singaporeans, we love our food. Visitors to our country often comment that Singaporeans are seen eating all day long – it is true! We have 24-hour coffee shops and hawker stalls such as Old Airport Road Hawker Centre, Newtown Hawker Centre, Chomp Chomp Hawker Centre and more all around the country just to satiate our huge appetites!

Chef Aaron shared, during our conversation that he was working on a very Singaporean-inspired dish Tiger Beer Chicken Satay. Yes, you heard right! Chicken satay marinated in Singapore’s national beer, Tiger Beer.

It sounded too delicious, so I persuaded him to share the recipe with you in celebration of National Day!  And if you happen to be in Singapore for the holiday, make plans to join Aaron at the hotel and try it yourself.

Chef Aaron's Tiger Beer Chicken Satay

Chef Aaron’s Tiger Beer Chicken Satay

Tiger Beer Chicken Satay Recipe

Ingredients

4 chicken legs and thighs (preferred) or 4 chicken breasts (boneless and skinless)
Bamboo skewers (soaked in water for 2 hours to avoid burning)
1 Bottle Tiger Beer

Spice Paste:

1tsp coriander powder
2 stalks lemongrass, white parts only
6 shallots (peeled)
2 cloves garlic (peeled)
4 tbsp cooking oil
1tsp chili powder
2 tsp turmeric powder (kunyit)
4 tsp of kecap manis (Indonesian sweet soy sauce)
1tsp oyster sauce
1 cucumber (skin peeled and cut into small pieces)
1 small onion (quartered)

Method:

  1. Cut the chicken meat into small cubes and marinate in Tiger beer overnight.
  2. Grind the Spice Paste in a food processor.
  3. Add in a little water if needed.
  4. Marinate the chicken pieces with the spice paste for 10-12 hours.
  5. Thread the meat onto the bamboo skewers and grill for 2-3 minutes on each side.
  6. Serve hot with the fresh cucumber pieces and onions.

Thunfischtatar Mit Korianderpesto

rsz_thunfischtatar_mama

Aufgrund der engen Freundschaft zwischen Düsseldorf und Japan, sucht auch das Team des Breidenbacher Hof, A Capella Hotel immer wieder nach neuen Möglichkeiten, die Verbindung der deutschen und japanischen Kultur noch enger zusammen zu schweißen.  Mit diesem Gedanken im Kopf, haben vor kurzem Küchenchef Philipp und unsere japanische Köchin Nao zusammen ein Gericht entwickelt.  Das Ergebnis: Eine leckere Interpretation von Thunfischtatar und Korianderpesto.

Ich hatte Glück, denn ich durfte gleich einmal von der neuen Kreation kosten und habe mich sofort in das Gericht verliebt.  Die exotischen und regionalen Zutaten ergaben zusammen eine wunderbare Verschmelzung der Deutschen und Japanischen Küche.

Seid ihr bereit es auszuprobieren?  Auch wenn ihr mich nicht in die Brasserie „1806“ begleiten könnt, könnt ihr dieses Gericht mit Hilfe des folgenden Rezeptes zu Hause genießen.

rsz_thunfischtatar_mama

Thunfischtatar mit Korianderpesto
für 4 Personen

Korianderpesto

Zutaten:
– 1 Bund Koriander
– 1 Schalotte, in feine Würfel geschnitten
– 1 Knoblauchzehe, in feine Würfel geschnitten
– 8 getrocknete eingelegte Tomatenfilets, in feine Würfel geschnitten
– Sojasauce
– Geröstetes Sesamöl
– 25g Zucker

Zubereitung:
Zunächst die Schalotten in einer Pfanne mit Sesamöl farblos anschwitzen, bis diese weich sind.  Den Knoblauch hinzugeben und mitrösten, bis sich ein feines Aroma entwickelt.  Nun die Tomaten hinzugeben, kurz mitschwitzen und mit etwas Zucker verfeinern.  Wenn sich der Zucker gelöst hat, mit Sojasauce ablöschen und alles einkochen, bis der Sud leicht dickflüssig wird.  Das ganze auf Raumtemperatur abkühlen lassen und in der Zwischenzeit den Koriander klein schneiden.  Zuletzt alles zusammen verrühren und eventuell noch einmal mit etwas Sojasauce abschmecken.

Sojamarinade

Zutaten:
– 100ml Sojasauce
– 100ml Zuckersirup 100% (Wasser : Zucker im Verhältnis 1:1 einmal aufkochen und abkühlen lassen)
– 50ml Reisessig
– 50ml Wasser
– 50ml Distelöl (alternativ Olivenöl)
– etwas grüner Salat zum Garnieren
– 25g Zucker

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf den Salat in einem Mixer zerkleinern.  Nun den Salat mit der Marinade vermengen.

Thunfischtatar

Zutaten:
– 400g Thunfischfilet
– 1 Schalotte in feine Würfel geschnitten
– 1 Limette (Abrieb von der Schale und Saft)
– ½ Bund Schnittlauch in feine Ringe geschnitten
– Soja Marinade
– Salz und Pfeffer, zum Abschmecken

Zubereitung:
Den Thunfisch in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.  Schalotten, Limettenabrieb, Saft und Schnittlauch hinzugeben und alles mit der Sojamarinade würzen.  Je nach Geschmack kann noch etwas Salz oder Pfeffer dazugegeben werden.

Nun das Tatar mittig auf einem Teller anrichten, das Korianderpesto um das Tatar träufeln und den marinierten Salat daneben platzieren.

 

Guten Appetit!