Visiting The Tomás Saraceno in orbit Exhibit

Tomás Saraceno in orbit

I am always on the lookout for fun and educational experiences and fortunately Dusseldorf offers a great deal of these!  Recently I asked one of Breidenbacher Hof’s Personal Assistants for some of her current favorite activities around town.  Her immediate suggestion?  The Tomás Saraceno in orbit exhibit at K21 Art Museum.  Intrigued, I had to check it out.

The exhibit, installed in the glass dome of the building, 25 meters above the ground, begins with a web that spans 2500 square meters broken into three levels.  From there six inflated spheres balance like bubbles atop the structure.  The structure can be viewed from below and above.  And the best part?  This is a hands-on exhibit!   My friends and I (and other visitors) were able to climb among the spheres and through the webbing!  I felt a bit like a spider and a bit like I was floating through clouds.

Tomás SaracenoAlthough there was a sense of weightlessness and airiness when exploring the sculpture, I learned that was far from the case.  The webbing of the structure actually weighs a few tons and the largest sphere is about 1000 pounds!  A lot of time also went into creating it, as Saraceno spent more than three years designing and planning the project with a team of engineers.  This piece is the perfect example of how looks can be deceiving!

I loved my visit to Tomás Saraceno in orbit and definitely suggest you visit it during your next trip to Breidenbacher Hof, A Capella Hotel.  Be sure to ask your Personal Assistant about this and other fantastic activities to experience around town, I’m sure you will be amazed by what you may discover!

 

 

Image info: 
© Studio Tomás Saraceno 2013
© Kunstsammlung NRW

Besichtigung Der in orbit Ausstellung Von Tomás Saraceno

Tomás Saraceno in orbit

Ich bin immer auf der Suche nach spannenden und pädagogisch wertvollen Erlebnissen und glücklicherweise kann Düsseldorf genau diese bieten! Also habe ich letztens die Persönlichen Assistenten bei uns im Breidenbacher Hof nach ihren aktuellen Lieblingsaktivitäten in der Stadt gefragt. Die sofortige Empfehlung? Die Tomás Saraceno in orbit Ausstellung im K21 Kunstmuseum. Fasziniert von der Beschreibung, musste ich es ausprobieren.

Das Kunstobjekt, welches 25 Meter über dem Boden in der Glaskuppel des Gebäudes installiert wurde, ist eine 2500 Quadratmeter große, in drei Etagen aufgeteilte Netzkonstuktion. Im Inneren befinden sich insgesamt sechs Blasen, die mit Luft gefüllt sind und vom Künstler als „Sphären“ bezeichnet werden. Man kann die Konstruktion von unten, aber auch von oben besichtigen. Was das Beste ist? Es ist eine Ausstellung zum anfassen! Meine Freunde und ich (und andere Besucher) durften in dem Netz zwischen den einzelnen Sphären klettern! Ich habe mich eine wenig wie eine Spinne gefühlt, als würde ich durch die Wolken schweben.

Tomás Saraceno in orbit

Obwohl man ein Gefühl von Schwerelosigkeit hat während man das Netz erkundet, habe ich gelernt, dass ich damit falsch lag. Das Netz und die gesamte Konstruktion wiegen tatsächlich mehrere Tonnen, allein die Größte Sphäre wiegt um die 300 Kilo! Es hat auch lange gedauert, bis die Installation von Saraceno und einem Team von Ingenieuren designt, geplant und umgesetzt wurde. Dieses Kunstwerk ist das perfekte Beispiel dafür, wie der Schein trügen kann!

Ich bin begeistert von Tomás Saracenos in orbit und rate Euch definitiv beim nächsten Besuch im Breidenbacher Hof das Kunstwerk zu besichtigen. Fragt am besten die Persönlichen Assistenten nach dieser Ausstellung und anderen spannenden Aktivitäten rund um Düsseldorf, ich bin sicher ihr werdet überrascht sein, was es zu entdecken gibt!

 

 

Foto:
© Studio Tomás Saraceno 2013
© Kunstsammlung NRW