Japanese Day & How To Wear A Yukata

rsz_yukata_tutorial

Do you remember my story about the Japanese-German history in Dusseldorf which I shared on the Capella Blog a couple of months ago?  Then you might remember that Dusseldorf is the city with the largest Japanese population in Europe.  Actually, one fourth of Germany’s Japanese population is living in Dusseldorf!

Every year we have celebrate Japanese Day, where visitors and locals alike can learn more about the Japanese culture.  The event will take place for the 13th time this year and will be celebrate on May 17th.   The event takes place throughout the city, even along the Rhine Promenade.  I love to wander along the promenade, tasting different Japanese food specialties, listening to music and watching dance performances, combat demonstrations and even Manga costume contests.  At night the event is topped off with a beautiful firework display that lights up the entire city.

This year, the Breidenbacher Hof is getting in on the activities, with a fantastic Japanese amenity.  This amenity includes a lot of special Japanese things, prepared by our resident Japanese expert Keiko.  The most important part of the amenity is a traditional sleeping kimono, known as the Yukata.  Keiko showed me the correct way to wrap it, something I asked her to show you as well:

rsz_yukata_tutorial

First of all, you have to slip into the Yukata, of course.  Grasp it along the hem with one side in each hand. Fold the right hand side under the left hand side, holding it in place as you fold the right hand side over the left.

Use the obi (belt) to secure everything in place. This is done by placing the belt over your waist (if you are a woman) or relatively low on your hip (if you are a man) and then crossing the obi on the back and tying it in the front over your right hip.

I know, it takes some time to become a pro, but I am sure Keiko will help you practice and get ready for Japanese Day.  Just ask her during your stay at the Breidenbacher Hof, a Capella Hotel in Düsseldorf as soon as possible and don’t forget to tell our Personal Assistants about your plans to visit the Japanese Day festivities so that they can prepare everything for you!

Der Japan Tag in Düsseldorf

rsz_yukata_tutorial

Erinnert Ihr euch an meinen Beitrag über die Japanisch-Deutsche Vergangenheit in Düsseldorf, den ich vor einigen Monaten auf dem Capella Blog veröffentlicht habe?  Dann erinnert Ihr euch bestimmt auch daran, dass Düsseldorf die Stadt mit der größten japanischen Bevölkerung in ganz Europa ist.  Genau genommen lebt ein Viertel der japanischen Bevölkerung Deutschlands in Düsseldorf!

Jedes Jahr feiern wir den Japan Tag, an dem sowohl Besucher als auch Einwohner mehr über die japanische Kultur kennenlernen können.  Die Veranstaltung wird dieses Jahr am 17. Mai zum dreizehnten Mal stattfinden.  Der Japan Tag findet in ganz Düsseldorf statt, sogar entlang des Rheinufers.  Ich liebe es entlang der Promenade zu flanieren, verschiedene japanische Spezialitäten zu probieren, Musik zu hören und mir die zahlreichen Tanzgruppen, Kampfvorstellungen und sogar Manga Kostümwettbewerbe anzusehen.  Am späten Abend wird die Veranstaltung dann mit einem farbenfrohen Feuerwerk gekrönt, welches die gesamte Stadt erhellt.

Dieses Jahr beteiligt sich der Breidenbacher Hof mit einem fantastischen japanischen Amenity an der Veranstaltung.  Dieses Amenity beinhaltet eine Vielzahl typisch japanischer Dinge, die von unserer Japan-Expertin Keiko vorbereitet werden.  Der wichtigste Bestandteil des Amenitys ist ein traditioneller Schlaf-Kimono, der auch als Yukata bekannt ist.  Keiko hat mir gezeigt, wie man diesen richtig anlegt und ich hab sie gebeten, es Euch auch zu zeigen:

rsz_yukata_tutorial

Zuerst muss man natürlich in den Yukata hineinschlüpfen.  Erfasst ihn entlang des Kleidersaums mit je einer Seite in jeder Hand.  Dann faltet Ihr die rechte Seite unter die linke Seite des Yukata und haltet die rechte Seite dabei gut fest.

Benutzt den „obi“ (Gürtel), um das Ganze zu fixieren.  Dies tut Ihr, indem Ihr den Gürtel über eure Hüfte legt (bei Frauen) oder relativ tief  im unteren Teil eurer Hüfte (bei Männern), und den obi einmal um euren Körper wickelt und ihn anschließend vorne auf der rechten Seite eurer Hüfte zusammenbindet.

Ich weiß, man benötigt etwas Übung, um ein Profi darin zu werden, aber ich bin mir sicher, dass Keiko euch beim Üben helfen wird und euch so für den Japan Tag vorbereitet.  Fragt sie einfach so früh wie möglich während eures nächsten Aufenthalts im Breidenbacher Hof, a Capella Hotel in Düsseldorf und vergesst nicht unsere Persönlichen Assistenten über eure Pläne, den Japan Tag zu besuchen, in Kenntnis zu setzten, sodass sie alles für Euch vorbereiten können!