Hoppeditz Cocktail Im Breidenbacher Hof

Hoppeditz-cocktail

Es ist erst Februar, aber ich freue mich bereits jetzt auf den 3. März, denn dann findet Düsseldorfs beliebter Rosenmontagszug statt.  Erinnert ihr euch an meinen Beitrag über den Hoppeditz vom vergangenen Jahr?  Er ist das Karnevalsmaskottchen und läutet jedes Jahr die Karnevalssaison ein, indem er aus einem Senfglas steigt.  Hier findet ihr noch einmal DIE GANZE GESCHICHTE.

Dieses Jahr spielt der Breidenbacher Hof, a Capella Hotel eine ganz besondere Rolle während der fünften Jahreszeit, da wir die offizielle Hofburg des Düsseldorfer Prinzenpaares sind!  Die beiden repräsentieren diese Tradition während der gesamten Session.  Dies bedeutet unter anderem zahlreiche öffentliche Auftritte und Interviews mit den Medien.  Ich durfte Prinz Michael I. und Venetia Pia in der vergangenen Woche treffen und habe mich sehr gefreut, sie bei uns begrüßen zu dürfen.  Und ob ihr es glaubt oder nicht, unser Hoteldirektor Cyrus Heydarian und ich haben sogar Karnevalsorden für unsere Fürsorge und Unterstützung erhalten!

Sogar unser Bar Team ist in Karnevalsstimmung und hat für den feierlichen Anlass unseren “Hoppeditz” kreiert, der mittlerweile zu den beliebtesten Cocktails in unserer Capella Bar gehört.  Ihr solltet vorbeischauen, um ihn zu probieren.  Falls ihr es aus zeitlichen Engpässen nicht schafft, habe ich euch das Rezept für einen Selbstversuch in der heimischen Bar beigefügt.

Viel Spaß, Glück und Helau!

Hoppeditz-cocktail

Hoppeditz Cocktail

Zutaten:
– 2cl Pink Grapefruit Saft
–  1cl Ingwerlikör
–  1cl Vanillesirup
–  Sekt zum Auffüllen
–  1 gewürfelte Kumquat und Minzblätter zum Dekorieren

Zubereitung:
Die Zubereitung ist sehr einfach.  Zuerst alle flüssigen Zutaten, bis auf den Sekt, in ein Weißweinglas geben.  Die gewürfelte Kumquat und die Minzblätter  ebenfalls dazugeben.  Dann mit Sekt auffüllen und genießen.  Der perfekte Cocktail für einen närrischen Abend!

Ich hoffe, er schmeckt euch genauso gut wie mir!

Smoked Wood Cocktail Bei Capella Bar

Smoked Wood Cocktail

In Deutschland wird das Wetter langsam kälter. Der Herbst ist da! Ich liebe diese Jahreszeit und kann es kaum erwarten meine Wollmützen rauszuholen und wieder Schals zu tragen. Ich merke immer, dass Herbst ist, wenn ich mich nach Getränken sehne, bei denen mir warm ums Herz wird. Philipp, einer der Barkeeper bei uns im Breidenbacher Hof, hat mir einen neuen Cocktail empfohlen, der mir genau das gewünschte Ergebnis verspricht. Diese Cocktailempfehlung ist Teil unserer neuen Reihe „Discover German Spirits @ Capella Bar“, innerhalb welcher unser Team Cocktails kreiert hat, die Deutschland repräsentieren. Mein neuer Lieblingscocktail ist der „Smoked Wood“ und Inspirationsquelle war der Schwarzwald. Er erinnert mich wirklich an den Schwarzwald und hinterlässt ein angenehmes warmes Gefühl. Wenn ihr mich fragt, ist dies der perfekte Start in die neue Jahreszeit und deshalb habe ich auch beschlossen, das Rezept mit Euch zu teilen.

Smoked Wood Cocktail

Smoked Wood

Zutaten:
3cl Monkey 47 Gin
1cl Arderg 10
2BL Pflaumenlikör
2cl Roses Lime Juice
4 Tropfen Schokoladenbitter

Zubereitung:
Die Zubereitung ist ganz einfach: Fügt alle Zutaten zusammen in ein Rührglas und verrührt sie gründlich. Probiert, ob das Verhältnis der Zutaten Eurem Geschmack entspricht und gebt alles in ein Glas Eurer Wahl. Das wars!

Der Monkey 47 Gin hat einen sehr individuellen und einzigartigen Geschmack und schmeckt sogar ein wenig nach Tannennadeln. In der Capella Bar servieren wir den „Smoked Wood“ mit einem Schinken-Canapé – zusammen ergibt dies einen wunderbaren Geschmack und man fühlt sich in den Schwarzwald versetzt! Solltet ihr mal in Düsseldorf sein, empfehle ich Euch die Kombination einmal zu probieren. Folgt doch @CapellaBBH auf Twitter, dort habt ihr jeden Montag die Chance einen kostenfreien Cocktail im Rahmen unserer #CapellaBarMonday Aktion zu erhaschen. Momentan bekommt ihr mit etwas Glück den „Smoked Wood“!

A Rhubarb Cocktail From The Capella Bar

Rhubarb Cocktail

Every year around this time I feel myself yearning for warmer weather—and then it happens!  Suddenly, all the good seating along the Rhine promende are filled and the beer gardens are fully booked.  Myself, and my fellow Dusseldorf residences, can’t wait to spend time in the sun.  Spring is also the time when some of my favorite fruits and veggies are in season!  White asparagus, strawberries and rhubarb are plentiful at the markets and on menus throughout the city.

Rhubarb always reminds me of my childhood, when my grandmother cooked the stalks with a lot of sugar to make a pie or great dessert. Of course I always ready to help— especially with the tasting!  Because of memories like this, I was even more excited when I found rhubarb on the Breidenbacher Hof’s cocktail menu!  The Rhubot, created by our lovely Bar Manager Ewald, is a light, refreshing tingly springtime treat.

Rhubarb Cocktail

To share this wonderful libation with you, I persuaded Ewald to reveal the recipe.  This is definitely a recipe worth preparing with friends!

Ingredients:
5 cl Botanist Gin
2 cl Rhubarb syrup
3 cl Rhubarb juice
1 cl Lime juice
1 Dash Eggwhite
Champagne to fill

Let’s get to the preparation:

First, put all the ingredients, except for the Champagne, into a shaker and mix it with 4-5 ice cubes. Now, pour the mix into a glass, careful to strain out the ice.  I would recommend a Martini glass as it looks the most impressive.

Finally, top the mixture off with the Champagne and garnish it with a basil leaf.  Done!  Ready to toast and enjoy. I wish you a lot of fun trying and impressing your guests.

 

 

Frühlingsgefühle In Der Capella Bar

Rhubarb Cocktail

Jedes Jahr um diese Zeit freuen wir uns auf den Frühling, wenn wir mit den ersten Sonnenstrahlen verwöhnt werden. Auf einen Schlag sind die Bänke an der Rheinpromenade gefüllt und die Biergärten voll. Die Einwohner Düsseldorfs und ich können es kaum erwarten, endlich wieder Zeit in der Sonne zu verbringen. Doch der Frühling ist auch die Zeit, in der einige meiner Lieblings Obst- und Gemüsesorten Saison haben: Spargel, Erdbeeren und Rhabarber finden wir in dieser Jahreszeit auf jedem Markt und jeder Speiskarte der Stadt.

Rhabarber erinnert mich immer an meine Kindheit, als meine Oma die Stiele mit viel Zucker eingekocht hat, um daraus einen leckeren Kuchen oder ein Dessert zu zaubern. Natürlich habe ich immer fleißig geholfen – vor allem beim Probieren! Aufgrund solcher Erinnerungen, habe ich mich sehr gefreut, Rhabarber auch auf der Breidenbacher Hof Cocktailkarte zu finden. „The Rhubot“, ein von unserem lieben Bar Manager Ewald kreierter Cocktail, ist ein leichter, erfrischend-prickelnder Frühlingsgenuss.

Rhubarb Cocktail

Um dieses Geschmackserlebnis mit Euch zu teilen, habe ich Ewald das Rezept entlockt. Dies ist definitiv ein Rezept, welches ihr mit Euren Freunden teilen solltet!

Zutaten:
5 cl Botanist Gin
2 cl Rhabarbersirup
3 cl Rhabarbersaft
1 cl Limettensaft
Dash Eiweiss
Champagner zum auffüllen

Kommen wir zur Zubereitung:

Gebt zunächst alle Zutaten, bis auf den Champagner, mit reichlich Eis in einen Shaker und schüttelt dann den Mix einmal gut durch. Wenn ihr fertig seid, gebt alles in ein Glas. Am besten dafür geeignet ist eine Martinischale und es sieht auch noch am beeindruckensten aus.

Nun gießt ihr den Mix mit dem Champagner auf und garniert alles mit einem halbierten Basilikumblatt. Fertig! Jetzt nur noch anstoßen und genießen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren und Beeindrucken Eurer Gäste.

The Natsu Cocktail at Breidenbacher Hof

Natsu Cocktail at Breidenbacher Hof

As I’ve mentioned, Düsseldorf is home to a large Japanese population.  Actually, with about 8000 people it is one of the largest Japanese communities outside Japan!  The influence is seen in the Japanese Garden, annual festivals and schools.

And of course, such a strong cultural presence also impacts the city’s cuisine.  I am not just talking about all the small and fine Japanese restaurants we have in town. But here at Breidenbacher Hof our Capella Bar team is also swayed by the Japanese influence.  Recently they took part in a nationwide bartender project called “7 Samurai Bar Chefs,” a collaboration of seven bartenders spread all over Germany and even Switzerland who created exciting cocktails made of traditional Japanese ingredients, sake and sochu.

I was very curious about the use of these ingredients and asked the team if I could give the cocktails a try.  Having only had hot sake, I was curious as to how it would translate to a cocktail.  My verdict: fantastic!  My favorite is definitely the Natsu Cocktail.  As always, I love to share my favorite recipes with you and this is no exception!

Natsu Cocktail

Ingredients:
2 pineapple slices
Grapefruit zest
4cl Yuzu sake liqueur
2cl Yuzu juice
1 dash chili vodka
1cl sugar syrup
Sparkling sake
Crushed ice

Garnish:
mint leaves
grapefruit zest

Directions:
Cut the pineapple slices into pieces and put them in a glass together with the grapefruit zest.  Muddle them slightly using a mortar or a spoon.  Then add the liqueur, juice, vodka and syrup.  Add crushed ice to the top of the glass and then the sparkling sake until the glass is filled. Garnish the glass with some mint leaves and grapefruit zest.

Let me know what you think!  Could the Natsu Cocktail become one of your favorites?

Der Natsu Cocktail Bei Breidenbacher Hof

Natsu Cocktail at Breidenbacher Hof

Wie ich bereits erwähnt habe, beherbergt Düsseldorf eine große japanische Gemeinde. Mit circa 8000 Japanern ist sie sogar eine der größten außerhalb Japans! Dies spiegelt sich auch in Dingen wie dem japanischen Garten, jährlich stattfindenden Feierlichkeiten und der großen Anzahl an Schulen wider.

Und natürlich beeinflusst diese starke Präsenz auch die lokale Gastronomie. Ich spreche nicht nur von den kleinen und feinen japanischen Restaurants, die man überall in der Stadt finden kann. Auch unser Capella Bar Team bei uns im Breidenbacher Hof findet durch diesen Einfluss immer wieder neue Inspirationen. Erst kürzlich haben sie an einem nationalen Bartender Projekt namens „7 Samurai Bar Chefs“, eine Zusammenarbeit zwischen sieben Bartendern aus Deutschland und sogar der Schweiz, teilgenommen und aufregende Cocktails auf der Basis von Sake und Sochu kreiert.

Da ich diese Zutaten sehr spannend finde, habe ich das Team gefragt, ob ich den einen oder anderen Cocktail einmal probieren dürfte. Ich kannte bisher nur erwärmten Sake und war deswegen sehr neugierig, wie solch ein Cocktail schmecken würde. Mein Urteil: fantastisch! Mein Favorit ist definitiv der Natsu Cocktail! Wie ihr wisst, teile ich meine liebsten Rezepte gerne mit Euch und dieses wollte ich Euch ebenfalls nicht vorenthalten!

Natsu Cocktail

Zutaten:
2 Scheiben Ananas
Grapefruitzeste
4cl Yuzu Sake Likör
2cl Yuzu Saft
1 Dash Chili Wodka
1cl Zuckersirup
Sparkling Sake
Crushed Ice

Dekoration:
Minze
Grapefruitzeste

Zubereitung:
Die Ananas in Stücke schneiden und zusammen mit der Grapefruitzeste in ein Glas geben. Mit einem Mörser oder einem Löffel leicht zerdrücken. Dann den Likör, den Saft, den Wodka und den Sirup hinzufügen. Danach mit dem Eis bis zum Rand befüllen und mit dem Sparkling Sake auffüllen. Abschließend mit Minze und der Grapefruitzeste garnieren.

Lasst mich wissen, wie ihr ihn findet! Könnte er auch einer Eurer Lieblingscocktails werden?