Andreas Gursky On Display

Gursky

Perhaps you have gathered from my previous posts or during your own experiences in Düsseldorf, but this city is rich in culture.  From the theatres to the museums, there is always some form of art to take in.  One of my favorite museums in Düsseldorf is the Museum Kunstpalast.  You might recognize the name from my visit to the El Greco exhibition.  And now we have another showstopper in town: the Düsseldorf-based and internationally renowned photographer, Andreas Gursky!

Andreas Gursky was born in Leipzig in 1955 and studied – among other places – at the Art Academy (Kunstakademie Düsseldorf) in Düsseldorf. From 1985 to 1987 he was also master student of Bernd Becher.  Today, Gursky is considered one of the pioneers of contemporary German photography and his works are in high demand throughout the world.

Whatever your thoughts are on photography, let them go, because Andreas Gursky has turned traditional photography on its head.  Gursky’s works uses various shots, which he magically combines, revises and digitally reworks – with the aim to transform his visual experiences into a greater vision.

I liked his exhibition very much because of the variety of his subjects.  Gursky has shot everything from architecture to interiors to landscapes to crowds and much, much more.  The exhibition, which showcases 60 pieces ranging from the early 1980s through today, does not move chronologically, but but jumps from year-to-year showcasing different moods and themes constantly.

The exhibit was so impressive that I plan to make a second visit!  This way I can take a closer look at some of the pieces.

Museum Kunstpalast will host Andreas Gursky until January 13, 2012.  Hopefully you will have an opportunity to see it for yourself.  The Personal Assistants here at Breidenbacher Hof would be happy to arrange tickets for you!

Andreas Gursky Stellt Aus

Andreas Gursky

Vielleicht habt ihr es schon durch meine vorangegangenen Erzählungen oder während eines Eurer Besuche in Düsseldorf bemerkt, dass unsere Stadt kulturell sehr viel zu bieten hat. Von Theatern über Museen, es gibt immer eine Möglichkeit, Kunst zu erleben.  Eines meiner Lieblingsmuseen ist das Museum Kunstpalast. Vielleicht ist Euch der Name von meinem Besuch der El Greco Ausstellung im Gedächtnis geblieben.  Und jetzt gibt es eine weitere atemberaubende Ausstellung zu sehen: die Werke des in Düsseldorf lebenden, weltweit bekannten Fotografen Andreas Gursky!

Andreas Gursky wurde 1955 in Leipzig geboren und studierte – unter anderem – an der Kunstakademie Düsseldorf. Von 1985 bis 1987 war er sogar Meisterschüler des Künstlers Bernd Becher.  Heute gilt Gursky als einer der großen Pioniere zeitgenössischer deutscher Fotografie, seine Werke sind weltweit gefragt.

Egal welche Gedanken und Meinungen ihr zu diesem Thema habt, lasst Sie einfach beiseite, denn Andreas Gursky stellt all dies auf den Kopf.  Gursky verwendet für seine Arbeiten mehrere Bilder, fügt diese auf magische Weise zusammen und bearbeitet sie danach digital – mit dem Ziel, seine visuellen Erfahrungen in eine weitreichende Vision zu verwandeln.

Ich habe diese Ausstellung besonders wegen ihrer Vielfalt an Themen genossen. Gursky hat alles, von Architektur über Innenräume bis hin zu Landschaften und Menschenmengen und vieles mehr, fotografiert. Die Ausstellung zeigt 60 Werke von Anfang der 1980er bis heute. Allerdings sind sie nicht chronologisch angeordnet, sondern durcheinander gewürfelt, wodurch der Besucher mit ständig wechselnden Eindrücken und Emotionen konfrontiert wird.

Ich war so begeistert, dass ich bereits überlege, mir die Ausstellung ein zweites Mal anzuschauen! Dann würde ich mir auch mehr Zeit für das eine oder andere Werk nehmen.

Andreas Gursky präsentiert seine Werke im Museum Kunstpalast bis zum 13. Januar 2012.  Hoffentlich bietet sich Euch ebenfalls die Möglichkeit, diese fantastische Ausstellung zu sehen. Die Personal Assistants bei uns im Breidenbacher Hof organisieren gerne die Eintrittskarten für Euch!