Osterfeuer In Düsseldorf

Ostern steht vor der Tür und mit dem Fest kommen auch die wunderbaren Traditionen, die ich so mag.  Als ich jünger war, war Ostern einer meiner Lieblings-Feiertage.  Ich konnte es nie abwarten, bis mein Vater sagte: „Der Osterhase war da, lasst uns mal nachsehen, ob er ein paar Schokoladeneier versteckt hat!“.  In dem Moment bin ich immer so schnell ich konnte in den Garten gerannt, um so viele Eier wie möglich zu sammeln.  Obwohl ich heute nicht mehr nach Schokoladeneiern suche, freue ich mich trotzdem jedes Jahr auf das Fest!

rsz_easterMeine liebsten Osteraktivitäten sind heute die Osterfeuer.  Kennt ihr die Geschichte, die hinter den Osterfeuern steckt, wenn auf dem Land Berge von Holz verbrannt werden?  Es gibt verschiedene Geschichten zu der Herkunft dieser Tradition, aber ich werde Euch die erzählen, die mir am besten gefällt.  In Düsseldorf werden die Osterfeuer meist am Samstag vor Ostersonntag angezündet.  Überall auf dem Lande sieht man riesige Feuer und hört die Musik bis in die Ferne.  Ich habe gehört, dass diese Tradition aus dem 16. Jahrhundert stammt. Damals glaubte man, dass man durch die Feuer den Winter vertreiben könne. Die dabei entstandene Asche wurde dann zum Düngen der Felder genutzt.  Es ist so gemütlich und friedlich, wenn man das Feuer mit seinen Liebsten, mit Familie oder Freunden zusammen betrachtet.  Ein kühles Getränk genießen und am Feuer zusammen lachen, sich unterhalten oder einfach nur der Musik lauschen – so komme ich am besten in Osterstimmung.

Es ist schwer, die Atmosphäre am Rande eines Osterfeuers zu beschreiben.  Ich denke, ihr solltet einfach nach Düsseldorf kommen, um es selbst einmal zu erleben.  Fragt einfach die Persönlichen Assistenten bei uns im Breidenbacher Hof nach den besten Osterfeuern in der Gegend, damit ihr sicher sein könnt, unvergessliche Osterferien in Düsseldorf zu erleben!

Speak Your Mind

*