Schlemmen wie im Breidenbacher Hof: Vitello Tonnato

Wenn ihr dem Breidenbacher Hof, a Capella Hotel auf Facebook folgt, habt ihr bestimmt mein Posting zur neuesten Kreation unseres Küchenchefs Michael Reinhardt gesehen: Vitello Tonnato.  Wie ihr wisst, ist dies natürlich kein unbekanntes Gericht. ABER – wie ihr wahrscheinlich schon bei unseren Rezepten bemerkt habt, wandelt unser Küchenteam gerne Rezepte ab und schafft so neue kulinarische Erlebnisse. Also vergesst alles, was ihr bisher über Vitello Tonnato wusstet und freut euch auf diese Version unseres Küchenchefs!

Für mich ist diese Vorspeise der perfekte Auftakt für ein Dinner mit Freunden und der Familie, nichts Kompliziertes und trotzdem besonders. Eure Gäste werden es zu schätzen wissen. Viel Spaß beim Nachkochen!

Vitello Tonnato (für 4 Personen)

Zutaten:

200 g Thunfischfilet
200 g Kalbstatar
Crème fraîche
2 El italienische Kräuter
1 Schalotte
5 Tomaten
200 g Mehl
100 g Butter
1 Eigelb
2 El Kapern

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Tomaten blanchieren; die Haut abschälen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Dann die Zwiebeln schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln in einem Topf mit ein wenig Olivenöl anschwitzen, bis diese eine goldgelbe Farbe haben. Die Tomaten hinzufügen und alles auf niedriger Temperatur köcheln lassen, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Mit einen Stabmixer fein pürieren, so dass eine sämige Creme entsteht. Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.

Mehl, Butter, Eigelb und Kapern in eine Rührschüssel geben, zu einem Teig vermengen und gleichmäßig auf einem Backblech verteilen. Anschließend für 10-15 Minuten Gold-braun backen. Den Teig danach ein wenig auskühlen lassen und fein hacken, so dass feine Streusel entstehen.

Das Kalbstatar scharf anbraten und abkühlen lassen. Anschließend das Tatar fein hacken und mit den italienischen Kräutern vermengen. Zwei Esslöffel Crème fraîche (falls nötig auch ein wenig mehr) unterrühren, bis eine Mousse entsteht. Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Thunfischfilet scharf anbraten, so dass sich eine schöne Kruste auf der Außenseite bildet. Das Innere des Filets sollte jedoch rosa-glasig erhalten bleiben. Das Filet in dünne Scheiben schneiden und gleichmäßig auf vier Teller verteilen. Zum Schluss jede Scheibe mit ein wenig Olivenöl beträufeln.

Abschließend alle anderen Komponenten auf den Tellern platzieren.

 

Lasst mich wissen, ob euch die Breidenbacher Hof Version dieses italienischen Klassikers gefällt!

Speak Your Mind

*